POP Pilates Meetup EU 2017

Gepostet in Bewegung, Reisen

Als Tabea von toptabjourney über Social Media fragte, ob man nicht ein POP Meetup EU organisieren wolle, war sofort klar, das wird gemacht! Gesagt, getan. Wir haben Tabea angeschrieben und dann mit ihr telefoniert und schon ging es los!

Über 20 Popsters aus über fünf Ländern waren bei unserem ersten POP Pilates Europe Meetup dabei. Für den Anfang eine (noch) kleine, überschaubare Runde – aber ein Anfang!

Wir haben uns für ein Wochenende getroffen, um zusammen zu trainieren, Fotos zu machen, zu essen und natürlich, um uns (besser) kennenzulernen.

Selbst gebackene Kekse mit dem POP Pilates Logo

Das POP Pilates Meetup – der Ablauf

Am Samstag um 10 Uhr ging es los. Nachdem wir einen geeigneten Spot gefunden hatten, gab es erst mal eine Vorstellungsrunde, um einen kleinen Eindruck von einander zu bekommen. Es folgten eine Song Challenge, für die wir uns in Gruppen aufgeteilt haben. Jede Gruppe durfte zu einem Lied einige POP Pilates moves präsentieren. Danach wurden Gruppenfotos gemacht, anschließend gabs es eine Pause, in der jeder Zeit hatte, um mehr Fotos zu machen oder essen gehen konnte.

Am frühen Abend haben wir uns dann erneut, angeleitet von,Christiane, Katja und Annuska, drei POP Trainerinnen, zu einer Outdoor POP Pilates-Stunde getroffen. Direkt nach dem Workout sind wir gemeinsam in eine Pizzeria und haben dort lecker den Abend ausklingen lassen.

Angeleitet von Tabea und Sónia ging es am Sonntag morgen um 10:30 Uhr dann schon wieder direkt weiter mit einer Runde Guten-Morgen-POP-Pilates. Das war im Grunde auch unser Abschlussworkout, denn viele mussten schon recht früh abreisen. Die anderen Popsters machten noch Fotos oder gingen zusammen eine Kleinigkeit essen. Alles in allem ein wirklich schönes Wochenende mit vielen tollen Frauen.

Der Muskelkater braucht glaube ich nicht wirklich erwähnt werden. Es gab kein Entkommen, für niemanden. ☺️

Popsters machen POP Pilates im Park.

Was wir beim Organisieren des POP Pilates Meetups gelernt haben

Obwohl es so einige organisatorische Hindernisse gab, haben wir sie letztendlich zusammen gut gemeistert und viel dazu gelernt!

Hier folgt nun eine ungeordnete Liste mit Dingen, die beachtet werden sollten (sie wird regelmäßig aktualisiert).

  • Rechtzeitig anfangen zu planen/organisieren (mindestens 6-8 Monate vorher)
  • Raum/Spot zum Trainieren finden (auch bei schlechtem oder zu heißem Wetter)
  • Jedes Jahr zum ungefähr gleichen Zeitpunkt treffen (z. B. immer letztes WE im September) so kann sich jeder ein Jahr vorher darauf einstellen (Geld für die Reise weglegen, etc.)
  • Immer mindestens zwei Trainerinnen organisieren, damit man – z.B. im Krankheitsfall – ein Backup hat
  • Jeder Popster sollte immer eine Kleinigkeit zu Essen/Trinken und Wechselkleidung dabei haben
  • Festen, unveränderbaren Treffpunkt festlegen
  • Offizielle Fotos erst nach Ende der Veranstaltung teilen
  • Kleines Foto und Videoteam im voraus zusammenstellen
  • Der Tag sollte spätestens um 17 Uhr enden
  • Liste mit guten Cafes und Bars erstellen

Längerfristig und bei mehr Teilnehmern

  • Code of conduct
  • Sponsoren (goodie bag)
  • Catering (dann müsste man allerdings Tickets verkaufen, es würde komplizierter und aufwendiger werden)

Zum Schluss hier noch das Video vom Meetup von Tabea:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.