Ganzkörper Plank Workout

Gepostet in Bewegung

Neues Jahr, neue Motivation!!! Es ist an der Zeit zu planken! Ich habe vier verschiedene Variationen vom Brett für ein Mini-Ganzkörper-Plank-Workout zusammengestellt. 💪🏼

Die Übungen dauern – von Anfang bis Ende – nur ca. 10 Minuten. Natürlich wirst du übernacht nicht zu Wonderwoman, aber schön wärs schon oder?! Ich finde irgendwie muss man ja mal anfangen und ich plage mich, um ehrlich zu sein, schon so lang und scheitere jedes Mal. Ich will also das neue Jahr mit viel Motivation beginnen und hoffe auf die eine oder andere Unterstüztung. ☺️

Ganzkörper Plank Workout – los gehts!

Warm up (ca. 2 Min.)
Zwei Minuten oder länger entweder Hampelmänner machen, auf der Stelle laufen, Seilspringen oder tanzen. Hauptsache das Herz schlägt höher und du spürst ein wenig Hitze.

Erste Runde (2 Min. 30 Sek.)
Halte jede Position für 30 Sekunden

Zweite Runde (2 Min. 30 Sek.)
Halte jede Position für 30 Sekunden

Cool down (ca. 2 Min.)
Nimm dir zum Schluss noch einige Minuten und lockere deine Arme, Handgelenke, Rücken und Schulter.

Und hier die einzelnen Positionen:

  1. UnterarmstützUnterarmstütz
  2. Plank mit gestreckten ArmenPlank
  3. Plank rechtsSide Plank rechts
  4. Plank linksSide Plank links
  5. Reverse PlankReverse Plank

Ich fange genau heute, am 01.01.2018 an zu planken und zwar vier Wochen lang fünf Mal die Woche. Das neue Jahr soll schließlich mit viel Kraft und Motivation beginnen. 💪🏼

Tipps

  • Wenn dir 30 Sekunden zu lang sind, fang einfach langsam mit 5 oder 10 Sekunden an, bis du die 30 Sekunden schaffst. Oder mache erst mal nur eine Runde. Das Geheimnis liegt im Nicht-Aufgeben und sich Schritt für Schritt nach vorne arbeiten.
  • Anders rum gilt: Sollte es dir zu einfach sein, dann halte die Übung 45 oder 60 Sekunden oder hänge noch eine Runde dran.

Und liebe Leserin, wie immer gilt: Dieser Blogpost ersetzt keinen professionellen Rat. Bitte achte auf deine Gesundheit und suche bei Problemen einen Artzt auf.

Happy planking! 💪🏼

PS: Vielleicht magst du auch die tiefe Hocke lernen?

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.